Ich habe gerade im Zug ein sehr angeregte Diskussion zwischen Großmutter und Enkeltochter mitgehört, bei der es um die Vererbbarkeit von Intelligenz gegangen ist. Die Großmutter ist überzeugt, dass Intelligenz und Fähigkeiten in den Genen liegen und daher Kinder aus gebildeten Familien auch eher Bildung erreichen werden.


Ich bin müde.

Die letzten Tage und Wochen waren sehr intensiv. Und die nächsten Wochen werden es nicht weniger sein. Mein Körper und meine Seele hätten ein großes Ruhebedürfnis. Mein Terminplan meldet anderes. Was tun?


Es braucht ganz schön Mut, um die eigenen Visionen zu verfolgen und das eigene Wachstum zuzulassen. Natürlich gibt es Zeiten, wo uns dieser Mut verlässt, wo wir uns wie kleine Kinder fühlen, die völlig überfordert vor der zu großen Aufgabe stehen. Es gibt wohl Zeiten, wo wir uns lieber zurückziehen und alle großen Ideen und Träume im Kasten verstauben lassen. Zu riskant, zu viele innere und äußere Widerstände.


Nicht gerade beruhigend, wenn ich gerade die Nachrichten lese. Ich vermeide es ja fast schon, mich genauer mit der Weltpolitik und dem Weltgeschehen zu beschäftigen.


Möchtest du regelmäßig über Neuigkeiten informiert werden?

Melde dich unter folgendem Link an:

zur Newsletteranmeldung

Folge mir...
Facebook
YouTube

oder schreib mir ein E-Mail
eva[a]guetlinger.com

Keine Artikel in diesem Warenkorb