Sonnenausrichtung

„Wende dein Gesicht der Sonne zu und du lässt die Schatten hinter dir“ - afrikanisches Sprichwort

Mit diesem Zitat habe ich mein allererstes Buch „easy – Mit Leichtigkeit das Abenteuer Leben gestalten“ begonnen.

Der Satz gefällt mir immer noch, denn unsere innere Ausrichtung schafft unsere Wirklichkeitswahrnehmung. Dabei können wir nicht alles mit unserem Blick verändern oder beeinflussen, doch macht es einen riesigen Unterschied, wie wir auf die Dinge schauen, die uns im Leben nun mal geschehen.

Im Coaching nennt man diesen Zugang Lösungsorientierung. Damit ist gemeint, dass wir in jedem Augenblick alle Kompetenzen zur Verfügung haben, eine gute Lösung zu finden. Manchmal müssen wir ein wenig länger danach suchen, manchmal sind Lösungen auch mit Verzicht und Entscheidungen verbunden. Doch gibt es immer Möglichkeiten, egal wie die Situation kurzfristig vielleicht aussehen mag.

Dabei dürfen wir aber nicht vergessen, dass eine Lösung nicht nur darin bestehen kann, uns vom Problem wegzudrehen. Die Lösungssonne darf unsere Ausrichtung sein, die Schatten und Herausforderungen mögen aber auch ihre Anerkennung bekommen. Den großen Unterschied macht dabei, dass wir die Probleme aber nicht analysieren und ins kleinste Detail zerlegen. Wir können ein Problem und eine Herausforderung würdigen, können versuchen die wertvollen Anteile daraus mitzunehmen und uns dann wieder in eine Richtung zu drehen, die sonniger, wachstumsorientiert und freundvoller ist.

 

Weitere

Freu dich unsicher 

Ich tue, also werde ich geliebt

Risiko-Frage