In der buddhistischen Philosophie wird von inneren Schatten und verdrängten Emotionen gesprochen, die als Dämonen wahrgenommen werden. Alles, was in einer Situation überlastet und nicht wahrgenommen werden kann oder darf, wird ins Unbewusste gespeichert.

Ein ganz großes Anliegen meiner Arbeit ist, Menschen so zu stärken, dass sie ihr eigenes Leben in die Hand nehmen können. Manchen Menschen ist das nicht in voller Kraft möglich, weil sie durch frühere Ereignisse oder schwierige Emotionen belastet sind.


Traumatische Ereignisse können jeden Menschen treffen. Unverschuldet in einen Unfall zu geraten oder gar körperlich oder seelisch angegriffen zu werden, hinterlässt dauerhafte Wunden.

Wir alle haben eine Ursprungsfamilie, die uns Gene, Eigenschaften und Werte mitgegeben hat. So kommen wir nicht als unbeschriebene Blätter auf die Welt, sondern haben schon eine ganze Menge Vorgaben, die wir ganz natürlich erfüllen.


 Und was bedeutet das für mich?

Das sind Fragen, die ich in letzter Zeit öfter höre. Die Antwort darauf ist leicht und kompliziert zugleich:


Nein, ich bin nicht immer gelassen und stehe über den Dingen. Ich kenne das ganze Spektrum der Gefühle von Begeisterung bis Verzweiflung, von Freude bis Wut und von Glückseligkeit bis Traurigkeit.


Seite 1 von 25

Möchtest du regelmäßig über Neuigkeiten informiert werden?

Melde dich unter folgendem Link an:

zur Newsletteranmeldung

Folge mir...
Facebook
YouTube

oder schreib mir ein E-Mail
eva[a]guetlinger.com

Keine Artikel in diesem Warenkorb