Wirklichkeit erschaffen

Eine der interessantesten Verknüpfungen zwischen schamanischer Überlieferung, buddhistischer Philosophie und moderner Wissenschaft ist die konstruktivistische Weltsicht - oder anders gesagt: „Die Welt ist, wofür du sie hältst“.

Die Welt ist einfach. Was wir von der Welt wahrnehmen, mit unseren Sinnesorganen aufnehmen und vor allem wie wir interpretieren, was wir erleben, macht den Unterschied. Möglicherweise erschaffen wir mit der Art unserer Wahrnehmung auch mehr vom selben. „Energie folgt der Aufmerksamkeit“ heißt es. Je mehr wir uns auf eine bestimmte Form der Wahrnehmung konzentrieren, desto mehr davon werden wir erleben.
Natürlich erschaffen wir die Wirklichkeit nicht allein. Wir sind Co-Kreatoren, die gemeinsam mit anderen ihre Aufmerksamkeit ausrichten. Lasst uns also weise wählen, mit wem wir was wahrnehmen und verstärken.


Möchtest du regelmäßig über Neuigkeiten informiert werden?

Melde dich unter folgendem Link an:

zur Newsletteranmeldung

Folge mir...
Facebook
YouTube

oder schreib mir ein E-Mail
eva[a]guetlinger.com

Keine Artikel in diesem Warenkorb