Erweiterte Familie

Selbst wenn wir adoptiert oder wegegeben wurden, gibt es einen symbolischen Platz in der Ursprungsfamilie. Auch für jene, die sich ihrer Familie nicht zugehörig fühlen, steht dieser Platz zur Verfügung. Zusätzlich zur Ursprungsfamilie gehören wir auch anderen Systemen an. Wir sind Teil eines Volkes, einer Sprachgruppe, eines Geschlechts, einer Altersklasse usw. Diese vielen Zugehörigkeiten machen uns aus. Die meisten wählen wir nicht, sie sind uns von Geburt an gegeben.

Wir können uns auch bewusst für Zugehörigkeiten entscheiden. Wir können wählen, welchen Platz wir einnehmen. Die Zusammengehörigkeit mit einem Partner/einer Partnerin, die Entscheidung für einen Arbeitsplatz, die Teilhabe an einem Verein usw. sind selbst gewählt. Diese Verbindungen können sich aber verändern und geben uns daher nur bedingt Sicherheit und Halt.

Eine Zugehörigkeit, die uns unverrückbar gegeben ist, ist die Verbindung zu einer Art spiritueller Familie. Wir haben einen Platz im größeren Ganzen, Verbindung zu einer Energie, die weit über unser menschliches System hinausgeht. Wie wir diese Energie bezeichnen, ist individuell. Egal, ob wir sie göttlich oder universell nennen, sie steht uns einfach zur Verfügung. Ich nenne sie hier spirituelle Familie, um damit die unverrückbare Zugehörigkeit zu betonen.

Mit der spirituellen Familie meine ich auch nicht die Verbindung zu einer bestimmten Religion oder Glaubensrichtung. Diese Form der Familie geht weit über Konfessionen und Überzeugungen hinaus. Sie ist die Einordnung jedes Menschen in ein universelles Geflecht, ein Netzwerk, in dem wir alle unseren Platz einnehmen. Es ist der Platz unserer Seele, die ursprüngliche Heimat im größeren Ganzen. Je bewusster wir uns an diesen Platz erinnern, desto mehr Kraft können wir daraus ziehen.

Welches übergeordnete System gibt dir Kraft?

Welcher spirituellen Familie möchtest du angehören?

Manche sehen die spirituelle Familie durch die Engel dargestellt, mit denen sie regelmäßig Kontakt aufnehmen. Andere erkennen ihre spirituelle Familie mehr in den Menschen, die eine gleiche Vision haben, wie sie selbst. Ich persönlich finde meine spirituelle Familie in der Verbundenheit zu einer größeren Quelle, die ich Universum nenne. In einem unendlichen Netzwerk, in dem ich zugehörig bin, meinen Platz einnehme und meine Aufgabe erfülle.

Du kannst diese spirituelle Familie auch symbolisch zu deiner Herkunftsfamilie dazustellen oder zeichnen. Damit baust du dir einen stärkenden Kreis auf, einen Hintergrund, von dem aus du dein Leben selbstbestimmt und unterstützt gestalten kannst.

Kannst du Dankbarkeit für deine Verbundenheit zu einer größeren Energie spüren?

Wie feierst du deine Zugehörigkeit zu einem spirituellen Ganzen?

Wenn du mehr lesen und deinen Platz im Leben für dich neu definieren magst, dann kannst du in meinem E-Mail-Workshop „Meinen Platz einnehmen“. Dieser E-Workshop ist ein Reiseführer, der dich ein Stück deines Lebensweges zu dem Platz begleitet, an dem du ganz bei dir selbst ankommen kannst. Schritt für Schritt geht es zu deinen persönlichen Zielen und den Visionen deiner Seele.

Weitere