Die Weltgesundheitsorganisation WHO definiert Gesundheit als einen Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens und nicht nur das Fehlen von Krankheit oder Gebrechen. Ein hoher Anspruch.


Auf der SystConnect Konferenz in Wien habe ich einen Vortrag zum Thema "Wunder einladen - spirituelle Haltung in der Strukturaufstellung" gehalten. Hier kannst du in den Mitschnitt reinhören: 


"Vergiss die Vergangenheit, verliere dich nicht in das Grübeln über die von dir begangenen Fehler; Gewissensbisse sind eine Form von Hochmut.


Der Neurowissenschaftler Richard Davidson ist davon überzeugt, dass unser Temperament nicht vorgegeben ist, jeder Mensch kann sich ändern. Wir können zu besseren, ganzheitlich denkenden Menschen werden, auch wenn so manche politische Entwicklung scheinbar ins Gegenteil weist.


In einem chassidischen Bild (bei Rabbi Nilton Bonder in: Neid für Profis) wird eine Perspektive auf die Welt beschrieben, in der zwei Taschen für inneren und äußeren Frieden sorgen:


Es ist jedes Jahr ähnlich: Gegen Jahresende habe ich das Gefühl noch alles abschließen und aufräumen zu wollen. Dass ich damit nicht alleine bin, merke ich an meiner Umgebung. Vor allem haben viele noch das Bedürfnis auch in der Psyche aufzuräumen.